Startseite Aktuelles Lehrkräfte Klassen Eltern-Schule

Zur Geschichte der Schule

Ein regelmäßiger Schulunterricht dürfte in Kirchschlag seit der Mitte des 17. Jahrhunderts erteilt worden sein. In dieser Zeit scheinen zweimal in der von Herrn Dr. Ernst Zickero verfassten Chronik Schullehrer auf, und zwar 1644 und 1648.

Das erste Schulgebäude befand sich aller Wahrscheinlichkeit nach neben der Kirche, auf dem Platz des heutigen Heimatmuseums. Es war bis zum Jahr 1840 ein ebenerdiges Gebäude. In den Jahren 1840/41 wurde es umgebaut und aufgestockt. Am 20. Mai 1841 fand die feierliche Eröffnung dieser Schule statt.

Anlässlich des 25jährigen Bestandsjubiläums der Sparkasse Kirchschlag im Jahr 1897 und des Jahr darauf zu feiernden 50jährigen Regierungsjubiläums Kaiser Franz Josephs I. wurde 1896 auf Antrag des damaligen Bürgermeisters und Sparkassenvorstandes Anton Kindl der Bau einer neuen Volksschule angeregt, da das bestehende Schulgebäude durch Überschwemmungen schwer in Mitleidenschaft gezogen war. Wegen der schlechten Finanzlage der Gemeinde machte sich die Sparkasse Kirchschlag erbötig, für die Errichtung einer Jubiläumsschule aus ihrem Reservefonds einen namhaften Geldbetrag zu spenden. 1897/98 wurde die "Kaiser Franz Joseph - Jubiläumsschule" erbaut und am 18. August 1898, dem Geburtstag des Kaisers, feierlich eröffnet.

Mit Beginn des Schuljahres 1972/73 wurden die Schüler der aufgelassenen Volksschule Ungerbach der Volksschule Kirchschlag zugewiesen. Im Schuljahr1975/76 wurde die Volksschule Lembach der hiesigen Volksschule angeschlossen, die Schüler von Lembach wurden in diesem Schuljahr noch in der Volksschule Lembach unterrichtet. 1976 kam es dann zu Schließung der Volksschule Lembach. Die Eingliederung der Schüler der Katestralgemeinden Ungerbach und Lembach sowie die neu eröffnete Sonderschulklasse führten zu einer Raumnot im Gebäude der "Jubiläumsvolksschule", sodass mehrere dislozierte Klassen im Gebäude des damaligen Schülerheims untergebracht werden mussten.

Aus wirtschaftlichen Überlegungen entschloss sich die Marktgemeinde die Volksschule Kirchschlag in das Gebäude des aufgelassenen Schülerheims zu verlegen. Das 2. Stockwerk wurde 1987 ausgebaut und ein Turnsaaltrakt mit Nebenräumen sowie ein Stiegenhaus angefügt. Mit Beginn des Schuljahres 1987/88 konnte die Volksschule Kirchschlag die neu adaptierten Räumlichkeiten benützen. Am 5. Oktober 1988 fand die feierliche Eröffnung statt.

Das Gebäude der "Jubiläumsschule" war weiter dem Verfall preisgegeben und wurde 1997 für den Bau von Seniorenwohnungen abgerissen.

Startseite Aktuelles Lehrkräfte Klassen Eltern-Schule