Verhaltens-vereinbarungen

  1. Der Unterricht beginnt um 7.40 Uhr. Schüler*innen werden ab 7.15 Uhr beaufsichtigt.
    Wir kommen rechtzeitig und ordentlich mit allen benötigten Materialien in die Schule und grüßen Erwachsene und Mitschüler*innen höflich. Lehrpersonen sowie Eltern und andere schulfremde Personen gehen mit gutem Beispiel voran.
    Wir bleiben in der Garderobe in dem für uns vorgesehenen Bereich und gehen beim ersten Läuten (um 7 Uhr 25) mit der Aufsichtsperson in die Klassen.
    Nach Unterrichtsbeginn ist der Eingang zur VS (1. Stock) versperrt.
  2. Bei Erkrankung des Kindes sowie bei Änderungen der Schüler*innen-Daten (Adresse, Familienverhältnisse,…) wird um umgehende telefonische Verständigung gebeten (Tel.: 02646/250050).
    Schriftliche Entschuldigungen sind bei Nichtteilnahme am Turnunterricht erforderlich.
  3. Höhere Geldbeträge werden nur bei schulischer Notwendigkeit möglichst genau mitgenommen.
    Wertsachen, Handys und (elektronisches) Spielzeug sowie sicherheitsgefährdende Gegenstände lassen wir zu Hause.
  4. Im gesamten Schulgebäude bewegen wir uns so, dass wir einander nicht gefährden oder verletzen.
  5. Am Gang und in den Klassenräumen werden Hausschuhe getragen.
    Sowohl die Hausschuhe als auch die Turnschuhe müssen eine nicht färbende Sohle aufweisen.
  6. Wir halten uns an die Klassenregeln (Umgangston, Höflichkeit, Respekt, Gesprächs- und Konfliktkultur, Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Wertschätzung, Einhaltung von Fristen,…).
  7. Wir halten Ordnung und achten auf Sauberkeit in der Garderobe, am WC, in der Klasse und in der Schultasche.
    Wir gehen sorgsam mit Einrichtungsgegenständen, Materialien, Lehrmitteln und Außenanlagen der Schule um. Für von Schulkindern verursachte Schäden kommen die Eltern auf.
  8. Abfall wird gewissenhaft getrennt und in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgt.
  9. Wenn es die Wetterlage zulässt, verbringen wir die große Pause im Freien.
    Getränke werden ausschließlich in der Klasse konsumiert.
    Unsere Jausenboxen sind mit Namen beschriftet.
  10. Pausencoaches sind Schüler*innen der 4. Schulstufe. Ihre Aufgabe ist es, die Lehrkräfte in der großen Pause zu unterstützen und Vorfälle zu melden.
  11. Fundstücke sammeln wir in einem Fundkorb, der sich im Eingangsbereich der Volksschule befindet.         
  12. Nach Benützung der Toilette betätigen wir die WC-Spülung, waschen unsere Hände und schließen die Tür.
  13. Nach Unterrichtsschluss folgen wir geordnet unserer Lehrkraft in die Garderobe.
    Buskinder und Kinder, die in die Nachmittagsbetreuung gehen, warten vor der Schule in einer Zweierreihe (4. bis 1. Klasse), bei Schlechtwetter in der Schule.
    Anschließend werden sie von einer Lehrkraft zum Bus und in die Nachmittagsbetreuung begleitet.
    Auch im Bus gelten aus Sicherheitsgründen die Verhaltensvereinbarungen der Schule.
    Ortsschüler*innen verlassen unverzüglich das Schulhaus.